• Filme (DE)

    Vaterchen Frost — Abenteuer im Zauberwald (Aleksander Rou, 1964) Original Ger | DVD-5

            «Es waren einmal vor langer, langer Zeit ein alter Mann und eine böse, alte Frau. Die hatten zwei Töchter…» Die eine, Nastjenka, ist fleißig und wunderschön und die Tochter des Alten. Die andere, Marfuschka, ist faul und hässlich und die Tochter der bösen Alten. Nastjenka leidet sehr unter der Stiefmutter, die nur Augen für ihre eigene Tochter hat. Eines Tages begegnet Nastja im Wald dem jungen, eitlen Pralhans Iwan, der sich Hals über Kopf in sie verliebt. Als Iwan aus lauter Hochmut eine Bärenmutter töten will, verwandelt ihn eine Waldmännlein vor den Augen des Mädchens selbst in einen Bären. Erst mit dem Erfüllen einer guten Tt…

  • Filme (DE)

    Feuer, Wasser und Posaunen (Aleksander Rou, 1968) Original Ger | DVD-5

            Als die schöne Hirtin Aljonuschka eines ihrer entlaufenen Zicklein sucht, trifft sie auf den Köhlerburschen Wassja. Beiden freuden sich schnell an und verlieben sich ineindander. Unterdessen beschließt der unsterbliche und böse Zauberer Kastschej, auch bezeichnet als «Gerippe Unsterblich», zu heiraten. Seine Wahl fällt schließlich auf Aljonuschka. Schnell lässt «Gerippe» sie in sein Schloss entführen, um dort um ihre Hand anzuhalten. Aljonuschka winkt allerdings ab, da sie ja schon Wassja versprochen ist, und wird dafür in einen Turm gesperrt. «Gerippe» will das liebreizende Mädchen aber für sich alleine und prophezeit voll des Zornes den Untergang des inzwischen traurig und verzweifelt suchenden Wassja durch Feuer, Wasser und Posaunen.…

  • Uncategorized

    Die schöne Warwara (Aleksander Rou, 1970) Original Ger | DVD-5

            Einst verlor Zar Jeremej eine Wette gegen den Wassergeist, wodurch diesem nun fortan alles gehören sollte, von dessen Existenz der Zar nicht wusste. Und so ließ der Zar alles zählen und in einem Buch festhalten was sein Reich und sein Schloss hergaben. Nur eine Sache entging ihm dennoch: Genau zum Zeitpunkt der Wette gebar ihm die Zarin heimlich einen Sohn. Der Zar ist hin und her gerissen: Einerseits erfreut über den Nachwuchs, erfüllt ihn tiefes Unbehagen bei dem Gedanken, dass ihm der lang ersehnte Sohn nun gleich wieder gestohlen werden soll. Schnell schmieden Jeremejs Berater eine List und vertauschen das Kind mit dem einer Fischerfamilie. 18…