• Hörbücher (DE)

    Fjodor M. Dostojewski — Aufzeichnungen aus dem Kellerloch [liest Christian Redl] (2003) MP3, CBR 192 kbit/s

            Aufzeichnungen aus dem Kellerloch, erschienen 1864, ist eine böse Abrechnung Dostojewskijs mit dem Glauben an das Gute und Erhabene im Menschen. Es ist ein Text, der die tiefen psychologischen Kenntnisse des russischen Schriftstellers belegt. Und es ist ein außergewöhnlich moderner Text, in dem sich der Protagonist, ein kluger, gebildeter Mann, aus einem Petersburger Kellerloch an ein imaginäres Publikum wendet. Der Mann erläutert seinen eingebildeten Zuhörern seine nihilistische Lebensphilosophie. Der Widerspruch seines Gegenübers ist von Anfang an eingeplant, ist Teil des Ganzen. Im Laufe des Monologs entwickelt der verbittert-arrogante Mann eine faszinierende Theorie: Er lehnt Vernunft, Glück, den Glauben an den freien Willen wie an den Fortschritt…